NEUES DREHHAUS IN RÖDENTAL BEI COBURG

Das in Rödental befindliche neue Plus-Energie-Haus benötigt kein Öl, Gas, Holz oder sonstige externe Heizmaterialien und ist damit fit für die kommende Generation!

Wir haben den Dreh raus und bauen sauber in die Zukunft.

Projekt-Kurzbeschreibung

Herr Friedenstab besichtigte mit seiner Familie Anfang 2013 bei einer unserer regelmäßigen Führungen unser DrehHaus Musterhaus in Heuchelheim. Er hatte die DrehHaus.de vorher im Internet bei seiner Recherche entdeckt. „Von genau so einem Haus habe ich vor kurzem geträumt, und nun steht es hier“ sagte er. Die hellen Räume haben sowohl ihn als auch seine ganze Familie am meisten beeindruckt. Er selber ist technikbegeistert und hatte seine Freude an der Ausstattung unseres Plus-Energie Hauses.

Bei der Verabschiedung bat er um einen Preis für ein solches Gebäude bei sich in der Nähe von Coburg. Dies bekam er im Mai 2013 in Form eines Angebotes für sein eigenes DrehHaus in Rödental. Der Auftrag für das neue DrehHaus wurde daraufhin erteilt.

Der Bauantrag

Wir stellten den Bauantrag, der sehr unproblematisch und schnell von der Bauaufsicht positiv beschieden wurde. Obwohl wir, wie bei jedem DrehHaus, auch hier wieder keine Firstrichtung angeben konnten.

Die Berechnung der Statik und des Wärmeschutzes waren die nächsten zu nehmenden Hürden. Hierbei mussten wir feststellen, dass es kein Berechnungsverfahren für die Wärmegewinne der Fenster in einem drehbaren Haus gibt. Aber genau dieses Ausrichten der Lichtseite, sprich der Fensterfront zur Sonne und dieser folgend, macht ja den ökologischen Sinn und den Mehrwert des Gebäudes aus. Hierdurch gelingt es uns mehr Ertrag aus der Energiegewinnung (Strom und Warmwasser) der Solarzellen auf dem Dach und am Balkon zu erzielen, wie für das Drehen des Hauses und dessen Heizung und Klimatisierung benötigt wird. Die Kühlung im Sommer funktioniert ähnlich. Man braucht einfach nur die Fensterfront aus der Sonne zu drehen. Es wird kein Öl, Gas, Holz oder sonstiges externes Heizmaterial benötigt!

Wir sind „sauber“ und fit für die Zukunft.“

Die Werkplanung

Die anschließende Werkplanung seines neuen Hauses wurde zu Beginn dieses Jahres abgeschlossen. Jeder Balken hat jetzt schon seine Funktion, Lage im Haus sowie Dimension und Nummer wenn auch nur virtuell im 3D-Rechner Modell. Die Materialbestellung konnte erfolgen, und der Abbund (Zuschnitt) begann. In seinem Haus werden ca. 40 Kubikmeter trockenes Konstruktionsvollholz verbaut. Legt man alle Hölzer hintereinander, ergäbe dies eine Strecke von über zwei Kilometer.

Die ca. 50 Tonnen Betonfertigteile des Kellers haben wir im März gegossen und bereits per Schwerlasttransport mit Überbreite auf die Baustelle gebracht. Die Herstellung der fertigen Elemente der Decken, der Wände und des Daches wird bis zur Erstellung des Kellers abgeschlossen sein, so dass der Aufbau des Hauses in einem Rutsch erfolgen kann.

Die Planung des Antriebes zur Drehung des Hauses mit Antriebsmotor, Touch-Display, SPS-Steuerung, aber auch unserm „Hometrainer“ ist erfolgt. Der Hometrainer wird das Drehen des Hauses mit Muskelkraft ermöglichen und jedem vor Augen führen, wie leicht sich ein ganzes Haus in Rotation versetzen lässt.


Moderner Komfort

Als Highlight wird ab diesem DrehHaus-Typ die komplette Steuerung für den Besitzer über ein Smartphone von jedem Ort auf der Welt möglich sein. So kann man zum Beispiel schon beim Einkaufen dafür sorgen, dass das Haus sich in eine bestimmte Position dreht, um bei der Ankunft zu Hause die Eingangstür am Parkplatz zu haben. Dies erleichtert den Transport des Einkaufs ins Haus.

Aktuelle Bilder

Bauverlauf in Bildern


Copyright © 2019 Rinn XI. GmbH – Zimmerei und Abbundzentrum. Alle Rechte vorbehalten.

Planungsphase

Hier entsteht das nächste DrehHaus